:: Elektronik :: Kronenkorkenzähler v2

  • Zählen von Kronenkorken. Bis 999 Stück.
  • Zerlegbar in 3 Teile für leichteren Transport
  • Robustes "Vogelhäuschen" Design
  • Integrierter Metalldetektor um nur Magnetische Deckel zu zählen
  • Speicherung des Zählerwertes bei Spannungsausfall
  • Zählerwert veränderbar über drei Taster (zugriff über Tastenkombination)
 Kronenkorkenzähler - DER FILM

 
 Mechanischer Aufbau
Das Häuschen und der Auffangkasten sind aus Spanplatten gebaut. Beide Teile
sind so konstruiert, das die verbaute Elektronik immer erreichbar ist.
Der Trichter im Häuschen ist aus 2mm PVC Platten zusammengeklebt. Dieser
lässt sich einfach herausnehmen.
Das Standrohr ist ein standart PVC Wasserrohr (Fallrohr) wie es für Carports
verwendet wird. In diesem Rohr laufen zwei Leiten für den Metalldetektor und
zwei für die Spannungsversorgung durch. Über eine kleine Führung und zwei
Stiftleisten lassen sich die Teile einfach ineinanderstecken ohne Kabel nachträglich stecken zu müssen.
Der Lappen im Häuschen nimmt den Kronenkorken die Energie.
Ohne diesen Trick würden die Kronenkorken an der Rückwand abprallen und zurückkommen.
 
 Elektronischer Aufbau

Die Elektronik ist im Häuschen verbaut. Ein Atmel ATtiny 2313 übernimmt die komplette Steuerung. Das ganze Programm ist in Assembler geschrieben.

Die Spannungsversorgung wird über ausreichend Kondensatoren für ca. 1-2 sekunden aufrecht gehalten um dem Mikrocontroller zeit für das Abspeichern des Zählerstandes zu ermöglichen. Überprüft wird der Spanungsausfall über den integrierten Analog Comparator des ATtiny

Die 7-Segment Anzeige wird über den Multiplexbetrieb angesteuert.

Die Selbstgebaute Lichtschranke besteht aus einer IR-Diode und einen IR Fototransistor mit integriertem Schmidt-Trigger. Das Schaltsignal läuft direkt zum Mikrocontroller.

Der Metalldetektor besteht im Groben aus der Spule, einem Operationsverstärker und ein bischen "Hühnerfutter". Die Ansteuerung und auswertung übernimmt der Mikrocontroller mittels einer Interrupt gesteuerten Routine.

Der Wert kann über drei Taster verändert werden. Hoch- und Runterzählen und löschen. Dies wird aber erst nach eingabe eines Codes freigeschaltet.
Wenn der Mikrocontroller einen Spannungsausfall erkennt, wird der Zählerwert in den internen EEPROM abgespeichert. Beim wiedereinschalten wird dieser Wert zurückgelesen.

Der Lappen im Häuschen (später mal Weiß) wird von einer UV-LED beleuchtet (später mal zwei oder mehr).
Die Kronenkorken im Auffangbehälter werden von zwei weißen LEDs beleuchtet.

Für die Spannungsversorgung reicht ein einfaches kleines 5V Steckernetzteil.