:: Elektronik :: Teleskopsteuerung

  • Steuerung von 2 Schrittmotoren (RA und DE).
  • Bedienung über Wii Nunchuk Controller
  • Automatische Nachführung Ein- und Ausschaltbar
  • Invertierung der Steuerrichtung einschaltbar.
  • Noch geplant: Backlash-Korrektur (Ausgleich des Getriebespiels)
 Beschreibung
Die Steuerung ist als Ersatz der DK3-Steuerung konzipiert.

Neben den Funktionen der DK3, elektrisches verstellen der Montierung und die automatische Nachführung, sind weitere nützliche Funktionen realisiert.

  • Bewegen des Teleskops über den Joystick des Nunchuks.
  • Bewegungsgeschwindigkeit ist stufenlos entsprechend der Joystick Position.
  • über die "c"-Taste kann die automatische Nachführung aktiviert werden
  • über die "z"-Taste werden alle Richtungen getauscht.

Zum letzten Punkt: Ein Leuchtpunktsucher zeigt ein Bild aufrecht und seitenrichtig. Im Okular ist das Bild aber kopfstehend und seitenverkehrt.

 Aufbau
Ein Mikrocontroller (Mega 88 von Atmel) wertet die Tasten und den Joystick des Nunchucks aus und steuert entsprechend die Schrittmotoren an.
Der Nunchuck nutzt den I2C-Bus zur Kommunikation, weshalb dieser einfach mit einem Mikrocontroller auszulesen ist.

Die Ansteuerung der Motoren erfolgt durch je ein BA 6845. Diese Motortreiber haben eine besonders niedrige Sättigungsspannung. Damit lassen sich für 5V ausgelegte Schrittmotoren an einer 5V Versorgungsspannung betreiben. Dies erleichtert die Schaltung, da diese nun nur mit einer Spannung auskommt.

Alle Steckverbinder sollen möglichst einfach und selbstverriegelnd sein. Der Nunchuck bietet bereits einen solchen Stecker. Für den Anschluss an die Steuerung lässt sich ein Nunchuck-Verlängerungskabel verwenden, in dem die Buchsenseite abgeschnitten und eingebaut wird. Die übrigen verbindungen werden über Lemo Push-Push-Steckverbinder hergestellt.

Update April 2015: Endlich habe ich es geschafft das Alugehäuse durch ein kompakteres Kunststoffgehäuse zu ersetzen. Dabei habe ich den standard Wii Stecker ebenfalls durch einen Lemo-Stecker ersetzt. Zusätzlich ist noch ein DC/DC Wandler mit ins Gehäuse gewandert. So kann nun direkt ein Batterihalter oder meine Akkubox angeschlossen werden.